Grill Checkliste

Die nächste Grillparty richtig planen.

Checkliste zur Planung einer Grillparty

Checkliste für eine entspannte Grillparty. Planen, Vorbereiten, richtig feiern.Jetzt wird gegrillt! Gerade, wenn die erste Grillparty des Jahres ansteht, fehlt oft die nötige Routine. Was brauche ich für meine Grillparty? Was sollte ich wann erledigen und wie behalte ich den Überblick? Mit der Checkliste zum Grillen der Grillparty nichts mehr im Wege, nach und nach lässt sich alles abarbeiten und so stellt man nicht kurz nach Ladenschluss und wenn die ersten hungrigen Partygäste eintreffen fest, dass noch eine wichtige Kleinigkeit fehlt oder womöglich gar kein Grillanzünder da ist.

Zeit und Ort festlegen ist Schritt 1

Wer eine Grillparty veranstalten möchte, sollte sich als erstes einen Ort und Termin überlegen. Und, falls der Ort nicht auch eine Grillparty bei schlechtem Wetter zulässt, sich eine Alternative überlegen, für den Fall, dass ausgerechnet an diesem Tag Regen angesagt ist.

Die Vorbereitungen für die Grillparty lassen sich grob in diese Schritte unterteilen:



Wer schon öfters gegrillt hat, wird bereits seine eigene Checkliste haben. Aber auch wer schon Grillerfahrung hat, aber das erste Mal mit vielen Gästen grillen möchte, wird sicherlich froh sein, mit der Checkliste den Überblick behalten zu können. Insbesondere bei den benötigten Mengen tut man sich ja ansonsten etwas schwer. Wieviel Fleisch, wieviel Würstchen oder wieviel Salat brauche ich für wieviele Personen? Auch hier gibt es Richtwerte als Anhaltspunkt.

Eigene Checklisten entwicklen

Die Checkliste ist natürlich sehr abhängig davon, was man grillen möchte. Soll zum Beispiel Spargel gegrillt werden, wird man neben Spargel eben auch einen Grillkorb benötigen. Und für Folienkartoffel eben auch Alufolie. Wer eher eine klassische Grillparty nur mit Würstchen anstrebt, hat eine deutlich übersichtlichere Einkaufsliste bzw. Checkliste zum Abarbeiten. Wer sehr unterschiedliche Gäste hat, muss vorher überlegen, ob er auf alle Wünsche (ich esse keine Geflügel, ich bin Vegetarier, Veganer, aber für mich bitte nur das Beste, ich brauch auch Gemüse, ich mag kein Schweinefleisch) eingehen möchte oder ob er diesen Gästen nahe legen will, sich selbst etwas für den Grill mitzubringen.

Auch habe ich es mir angewöhnt, selbst im kleinen Kreis danach zu schauen, was wie viel gegessen wurde. Zu Hamburger grillen mache ich daher kein Tsatziki mehr, das lohnt sich nicht.

Grillcheckliste zum kostenlosen Download.

grill-checkliste.com | 2016